Film Photographer Vienna

In der Schnelllebigkeit von heute birgt die Ruhe im sich Zurücknehmen ein schöpferisches Potenzial kreativer Ausdruckskraft. Die Zeit, sich für etwas Zeit zu nehmen, ist für einen Schaffensprozess ein Faktor, der sich in dem Werk bemerkbar macht und dies mag für jede Kunstform so gelten. Die Fotografie bietet jedoch auch hier ein gutes Beispiel und lässt sich durch den Vergleich von analoger zu digitaler Fotografie bemessen. Digitale Welten scheinen etwas künstlich, demgegenüber der analoge Schaffensprozess kunsthandwerklich Ehrliches entgegenzusetzen hat.

Als „Film Photographer Vienna“ fällt die Wahl auf das analoge Bild zurückzugreifen relativ einfach. In der Hauptstadt der Republik Österreich bietet sich Historie par excellence. Architektonisch betrachtet, besticht die Kultur aus der Gründerzeit, dem Jugendstil sowie dem Barock, sowohl den Kunstkenner als auch den Kulturbegeisterten, durch die Verschmelzung mit dem zeitgenössischen Blick auf die Moderne. Im Kontrast dazu, vermag das Stadtleben Rückzugsorte zu benennen, die der Fotograf für seine Bildauswahl sehr schätzt. Erst auf den zweiten Blick und durch gute Recherche werden unbekannte Welten in der schönen Stadt Wien sichtbar, die sich als Boudoir im Schloss oder gefühlte Welten im Park in traumhaften Bildszenerien dem genauen Betrachter präsentieren. Etwas wie verletzliche Melancholie begleitet den Schaffensprozess im Gestischen mit den Modeln in der Wahl romantischer Locations. Dazu scheint Wien wie für geschaffen, da ein Hauch von Vergangenheit in Form geflüsterter Erzählungen, eine Bildgeschichte sowie jedes einzelne Bild begleitet.

Sprachlosigkeiten werden in Anbetracht der Geschichten, welche erzählt werden, durch die kreative Gestaltung und Bildpräsentation zu einem romantischen Mysterium, dem sich der Betrachter nicht mehr entziehen kann. Wiederbelebte Zeit und ein Ausdruck von Nostalgie durchströmen somit unsere Fine Art Fotowerke, im Speziellen von Markus, dem Fotografen und Tanja, seiner geliebten Frau im Team „A twist of Lemon“.

Märchenhaft schlafwandlerisch gleich einem Tagtraum im Bild wirken die Fotografien aus der Weltstadt Wien.